Article

Klimawandel: Meeresspiegel

Usedom-Meeresspiegel

2007 ist der von Wissenschaftlern berechnete Klimawandel nun auch in den Medien angekommen. Abgesehen von den Debatten auf Nebenschauplätzen, Scheingefechten und Nebelkerzen, welche Auswirkungen könnte eine globale Erwärmung auf Usedom haben? Neben vielen Veränderungen, wie erhöhte Energie der Luftschichten (Was sich z.B. in der Intensität von Stürmen und Orkanen widerspiegelt), ist eine nicht zuvernachlässigende Gefahr darin zu sehen, das die Meeresspiegel voraussichtlich aufgrund abschmelzender Eisschichten sich erhöhen wird. Im nachfolgenden einige kleine Karten zur Veranschaulichung.

Die heutige Situation: der Meeresspiegel besitzt eine Höhe, bei der Usedom die allseits bekannte Form besitzt:

Heutige Form der Insel

An der Färbung in der Höhenkarte ist bereits zu erkennen, das bei schon geringem Anstieg des Meeresspiegels sich große Veränderungen in der Gestalt der Insel ergeben werden.

Der Meeresspiegel ist hier um einen Meter angestiegen (ein realistischer Wert für die nächsten 50 bis 100 Jahre nach heutigen Erkenntnissen aus Klimamodellen):

 

Heutige Form der Insel

Gut zu erkennen ist, dass der gesamte Inselnorden im Meer verschwindet, dazu der mittlere Teil und kleiner Abschnitte der südlichen Insel.

Ein stärkeres Ansteigen wird nicht ausgeschlossen. Hier noch der Anstieg um 2 Meter über heutigem Niveau:

Heutige Form der Insel

Die Insel verschwindet im Meer, die Hälfte der Ostseebäder sind Geschichte.

Der Anstieg um 5 Meter:

Heutige Form der Insel

Mittlerweile sind alle größeren Orte der Insel in der Ostsee verschwunden, nur noch die Kuppen der Endmoränengebiete schauen aus dem Wasser. Auf dem anschließenden Festland sieht es nicht besser aus.

Der Anstieg um 7 Meter bringt keine gravierenden Änderungen mehr. (bis zu 6 Meter wird für möglich gehalten):

Heutige Form der Insel

Um das Szenario noch weiter zu spinnen, hier noch die Werte für 10 Meter, 15 Meter und 30 Meter:

Heutige Form der Insel

Heutige Form der Insel

Heutige Form der Insel

Bei 30 Meter über heutigem Niveau dürfte der neue Küstenverlauf etwa bei Berlin liegen.

Kartengrundlage mit freundlicher Genehmigung