Article

Badewanneneffekt - Sturm und Hochwasser an Der Küste Usedoms

Ostsee, Usedom, Sturm, Hochwasser, Badewanneneffekt

Badewanneneffekt ist vielen sicherlich ein Begriff: Wasser, dass sich zuerst in eine Richtung bewegt, prallt vom Badewannenrand ab und fließt in die entgegengesetzte Richtung, um den gegenüberliegenden Rand zu erreichen und dort abzuprallen. Ähnliches kann passieren, wenn ein Tiefdruckgebiet einen bestimmten Kurs über die Ostsee bzw. Skandinavien nimmt.

<--break->

Image
Badewanneneffekt: Normalzustand, gekennzeichnet durch die rote, gestrichelte Linie

 Zunächst wird das Wasser durch westliche Winde von der Küste Usedoms, welche eine nordöstliche Ausrichtung hat, weggedrückt. Der Wasserpegel fällt.

 

Image
Badewanneneffekt: Das Wasser fließt ab

 

Mit dem Weiterziehen des Tiefdruckgebietes ändert sich die örtliche Windrichtung auf nördliche Richtungen, Das zuvor von der Küste weggedrückte Wasser wird nun Richtung Küste geschoben. Durch die aufgebaute potentielle Energie (der Wind hat einen "Wasserberg" geschaffen) und den Winddruck kann es zu sehr hohen Wasserständen direkt an der Küste kommen, die in der Regel verheerende Auswirkungen auf den Küstenbereich haben.

 

Image
Badewanneneffekt: Rückfluss - Hochwasser an der Küste

 So kommt es zur Küstenabtragung, wie bereits in diesem Beitrag beschrieben wurde.

 

(Disclaimer: Dies ist ein Beitrag aus meinem alten Usedom-guide Blog aus dem jahre 2007)

Kommentare

Na das nenne ich mal eine gelungene Erklärung. Ich kannte den Badewanneneffekt noch gar nicht ;-)

Neuen Kommentar schreiben

Latest News

Most Read

 

Kontakt  

Der Usedom-Guide

Kontakt

Fax: +(49) 0 3212 137 92 19

Email: info@usedom-guide.de

Website: http://www.usedom-guide.de

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider