Urlaubsknigge

Eigentlich sollte diese Seite ein FAQ-Seite sein!

FAQ - Frequently Asked Questions - zu deutsch: oft gestellte Fragen

Da hier aber keine Fragen auftauchen, sondern nur Aussagen und Ausrufungen, nenne ich diese Seite lieber doch nicht so. Wobei "Knigge" wohl auch nicht so das Richtige ist. Es ist eher irgendwas dazwischen, so eine Art "Howto". Aber das verstehen dann ja noch weniger...

Das meiste ist mir so eingefallen, wenn ich so an all die vergangenen Sommer denke und was mir da so widerfahren ist. Wenn noch jemand was beizutragen hat, email an mich.


Sei nicht so knickerig!

Du kannst ruhig ein bisschen Geld ausgeben, denn erstens bist du ja im Urlaub und zweitens können die Leute dort es gut gebrauchen, da Touristen die Haupteinnahmequelle sind.

Wenn ein Einheimischer nicht zurückgrüßt, schreie ihn nicht gleich an.

Meist werden keine großen Worte gemacht, sondern gehandelt. Ein freundliches Nicken kann man schon auf die gleiche Stufe stellen wie eine überschwengliche Erwiderung in anderen Landstrichen. Die Leute sind hier so, der Vater war schon so und dessen Vater und dessen Vater...

Die Gastfreundschaft sollte man nicht unbedingt übertrieben ausnutzen...

Man wird nicht rausgeworfen, wenn die Kneipenöffnung sich dem Ende entgegenneigt, aber bedenke, das du ausschlafen kannst, der Wirt nicht. Und dann ist er am nächsten Tag vielleicht noch vergniesgnattelter als tags zuvor.

Wenn mal ein Tag kein Strandwetter ist, steige nicht gleich ins Auto...

...auf diese Spitzenidee kommen nämlich auch fast alle anderen Urlaubsgäste. Und prompt ist es gleich wieder wie bei dir zu Hause, so 17 Uhr und rush hour. Bahnfahren kann auch Spaß machen.

Hunde gehören an den Hundestrand...

...und Nackte an den FKK. Naja, es wird schon nicht so streng gesehen, aber manche fühlen sich halt unwohl in ihrer Sandburg, wenn nebenan eine Deutsche Dogge hechelt und ständig die Schnürsenkel des verschluckten Turnschuhes aus dem Maul raushängen.

Und manche Badegäste fühlen sich halt belästigt von ebensolchen in Strandtextilien sowie auch umgekehrt.

Iß Fisch!

Wenn man schon am Meer Urlaub macht, dann sollte man auch mal Fisch essen. In guten Restaurants ist der Fisch so frisch, das sie abends dem Fisch beim Essen das zweite mal begegnen. Das erste Mal war noch morgens beim Schwimmen...

Komm doch mal im Herbst vorbei...

...oder im Winter oder im Frühjahr. Auch dann ist die Insel schön. Außerdem tritt man nicht ständig jemanden auf den Zehen, man bekommt immer einen Sitzplatz und muß fast nie und nirgends anstehen.

Schon mal das Hochwasser im November gesehen, dass an den Dünen nagt und alles mitnimmt, was nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht wurde?

Oder die sich auftürmenden Eisschollen am Ufer, wenn der eiskalte Nordostwind das Eis an Land drückt?

Oder die ersten warmen Tage im April am Strand verbracht, fast ganz allein?

Komm doch mit der Eisenbahn...

Zumindest im Sommer verkehren täglich direkte Züge von Berlin oder dem Ruhrpott bis auf die Insel, ohne dass man einmal umsteigen müsste. Und mal ehrlich, dachtest du wirklich, dass das Parkplatzproblem nur ein Großstadtphänomen ist?

Latest News

Most Read

 

Kontakt  

Der Usedom-Guide

Kontakt

Fax: +(49) 0 3212 137 92 19

Email: info@usedom-guide.de

Website: http://www.usedom-guide.de

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider